Mittwoch, 12. Juli 2017

du kannst nicht alles selber machen


Hast du das selbst gemacht?

Für jemanden, der regelmäßig Sachen bastelt, ist diese Frage nicht ungewöhnlich. Egal ob Geburtstagskarte, Schmuck, der Taschenanhänger oder Dekoration im eigenen Heim. Da liegt der Anspruch alles selbst zu machen. Wer schon länger meinen Blog verfolgt hat neben Fimo viele andere Basteleien aus Papier, Holz, mit Perlen oder Stoffen gesehen. Immer möchte ich was Neues ausprobieren. Wenn mir etwas gefällt, möchte ich es nicht kaufen, da die besagte Frage auftaucht, sondern es selber anfertigen.

Der Bazar der Möglichkeiten und das ewige Probieren

Neben Büchern aus der Bücherei und den unendlichen Weiten des Internets, legen Bastelläden gefühlt jede Woche neue Ware aus. Was soll ich machen? Der Ordner mit geplanten Projekten ist voll. Abgespeicherte Bilder und Anleitungen von sämtlichen Blogs, Pinterest-Einträgen und tumblr. Bildern. Spätestens seit dem Internet sind die Möglichkeiten unerschöpflich. Egal was du basteln möchtest, du findest Anleitung und Material bequem online. Wer viel ausprobiert, scheitert natürlich auch. Klar, Übung macht den Meister. Meine ersten Fimowerke waren alles andere als vorzeigbar, aber man entdeckt schon die Tendenz, ob das gewählte Material Zukunft hat. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann nutzt Probepackungen mit kleinen Mengen, die meistens das Zubehör inklusive haben. Noch besser von Freunden und Familie ausleihen und ausprobieren. Ich war schon öfter bei privaten Bastelpartys/Kreativtagen. Dort gab es einen super Austausch.
Aktuell habe ich 3 Kisten mit Bastelsachen. Es darf auf keinen Fall mehr werden!


eigene Grenzen erkennen

Der neue Tisch, die Seife im Bad, das Brettchen in der Küche, die Gurke im Glas, die Limonade, ein hübsches Kleid, ein Schal oder auch das Gemälde an der Wand. DU KANNST NICHT ALLES MACHEN. Aber ich würde so gerne. So gerne wäre ich unabhängig und würde mir meine Produkte nach meinen Vorstellungen gestalten. Gesehenes einfach Zuhause nachbasteln ohne lange in Onlineshops zu verweilen. Sich immer wieder einer neuen Herausforderung stellen. Aber ich kann nicht nähen, stricken oder malen... Und irgendwann muss man akzeptieren, dass das so ist. Klar kann man alles lernen und man sollte auch vieles ausprobieren, doch alles immer machen - das geht nicht. Irgendwann wächst einen das alles über den Kopf. Meine Schränke sind voll, voll mit gesammelten Materialien. Vielleicht sollte ich mal was davon verkaufen oder verschenken (?) Denn alles kann und werde ich nicht nutzen. Da beneide ich Künstler, die ihr Medium gefunden haben und dieses immer weiter perfektionieren. 



millischinka ♥ eure Milla

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...